[<<] ... 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 ... [>>]  

[ Sie befinden sich in der Rubrik: Tagebuch ]








Titel |
Inhalt |

Vorworte |
Dämonisches |
Tagebuch |


verDichtungen |

Fips & Fratz |
Quellennachweise |

Spenden |


Dummheit


ine Meldung aus Braunschweig mag als klitzekleines Beispiel dafür dienen, wie unglaublich dumm Menschen sind – gerade, wenn es um irgendetwas mit Magie, Übersinnlichkeiten, Religion oder Zauberei irgendeiner Art geht. Dieses Beispiel ist ein Beispiel, das heißt, dass derer, die sich derartig dämlich verhalten, Millionen sind – man erinnere sich nur an den „Ablass“ zu Luthers Zeiten; schon damals zahlten die Schwachköpfe für ihr Seelenheil...

Die angebliche Vorhersage ihrer Zukunft hat eine Braunschweigerin viel Geld gekostet. Die etwa 40 Jahre alte Frau zahlte fast 10.000 Euro an zwei Wahrsagerinnen, so die Polizei. Die beiden hatten der Frau zunächst Krankheiten vorhergesagt und dafür bereits Geld kassiert. Am nächsten Tag bekräftigten die „Weisen Frauen“, dass die 41-Jährige verflucht sei, sich aber freikaufen könne. Daraufhin zahlte die vom Schicksal angeblich so sehr Bedrohte weitere 9000 Euro. Am nächsten Tag wurde sie jedoch misstrauisch und erstattet Anzeige.

(sinngemäß zitiert aus SpiegelOnline: „http://www.spiegel.de/" Der Original-Link ist anscheinend weg.)

Eigentlich könnten viele Dinge ganz einfach sein, wenn wir Menschen nicht diese seltsame Neigung oder Veranlagung hätten, das für richtig oder wahr zu halten, was unseren Wünschen oder Interessen am nächsten ist.

So liegt es zum Beispiel auf der Hand, dass wir es deshalb für richtig halten, nachts nicht allein im Wald spazieren zu gehen, weil es vielen von uns - vor allem den weiblichen Menschen - davor gruselt, in der Dunkelheit in unbekanntem Gelände herumzulaufen. Also tun wir es nicht oder nur äußerst selten - und wenn wir es tun, dann eben mit diesem leichten Schauer im Nacken. Wir fürchten uns, obwohl es in Deutschland im Wald weder wirklich wilde Tiere gibt (zumindest nicht mehr und augenblicklich noch nicht richtig, wenn man von ein paar Dutzend Wölfen absieht) und obwohl die Wahrscheinlichkeit, dass ein anderer Mensch, der noch dazu ein Bösewicht sein müsste, der uns übel mitspielen will, nachts zum genau gleichen Zeitpunkt exakt dieselben Pfade entlang trampelt wie wir, extrem gegen Null geht.

Dummheit hat manchmal auch etwas mit genetischen Geheimnissen zu tun, denen man nicht so leicht auf die Schliche kommt.

Aber deshalb muss niemand 10.000 Euro ausgeben, damit in der Zukunft keine bösen Geister erscheinen.
Geister machen sich bekanntlich auch gar nichts aus Geld, sondern trinken viel lieber kalten Kamillentee...

[<<] ... 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 ... [>>]


[ © 1953 - 2033, Reinhard J. Lenz-Stiewert, All rights reserved. ]
Impressum