[<<] ... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ... [>>]  

[ Sie befinden sich in der Rubrik: verDichtungen ]








Titel |
Inhalt |

Vorworte |
Dämonisches |
Tagebuch |


verDichtungen |

Fips & Fratz |
Quellennachweise |

Spenden |




[9]

was ist das
was mich leise leitet
oft wie ein schwelbrand in mir glimmt
und mich auf schritt & tritt begleitet
mir aber wie ein traum entgleitet
wenn etwas mit mir nicht mehr stimmt

es trägt wie eine breite brücke
es bricht des abgrunds dunkle macht
von zeitzuzeit ist es die krücke
im labyrinth die letzte lücke
der morgenstern um mitternacht

es ist ein unverhofftes wissen
es flackert wie ein schwaches licht
ein schmerz wie von gewissensbissen
und keineswegs ein ruhekissen
doch neue wunden reißt es nicht
nein
immer wieder hilft es leben
zerstreut die zweifel
kühlt das blut
lässt mich auf weichen wolken schweben
verlangt nichts sondern will nur geben
bringt frische luft und neuen mut

wie kann das sein
dass ich das habe
mir meiner selbst so sicher bin
wenn ich zu.tief.st im unrat grabe
erscheint es wie ein weis.s.er rabe
und gibt

bis montagmorgen

sinn

[<<] ... 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 ... [>>]


[ © 1953 - 2033, Reinhard J. Lenz-Stiewert, All rights reserved. ]
Impressum