[<<] 1 2 3 4 5 6 [>>]  

[ Sie befinden sich in der Rubrik: Vorworte ]








Titel |
Inhalt |

Vorworte |
Dämonisches |
Tagebuch |


verDichtungen |

Fips & Fratz |
Quellennachweise |

Spenden |


Wer bist Du? Wer sind Sie? Wer seid Ihr?

ch kenne Sie/Dich/Euch nicht.
Wer sich jetzt wundert, warum mich das beschäftigt ... nun, das ist schnell erklärt:

Sie sind im Begriff ein Buch zu lesen, das möglicherweise nicht für Sie gedacht ist, nicht für Sie geschrieben wurde - oder wird, denn ich bin ja immer noch oder gerade dabei, es zu schreiben. Und es wäre doch Zeitverschwendung, wenn Sie - durch den Titel verlockt oder aus irgendwelchen anderen Gründen - Seite für Seite weiterklickten / umblätterten, um irgendwann feststellen zu müssen, dass Sie entweder nicht verstehen, was da steht oder mit dem Inhalt nicht einverstanden sind - warum auch immer...

Deshalb erlaube ich mir, Ihnen in den ersten Zeilen deutlich werden zu lassen, an wen sich dieses Buch richtet. Ich zähle jetzt einfach mal einige wichtige Eigenheiten oder Eigenschaften auf - ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

  1. Sie sollten einigermaßen klar denken können.
  2. Sie sollten die (deutsche) Sprache mögen, Sie sollten sie schätzen, vielleicht sogar achten.
  3. Sie sollten "schwere Kost" vertragen / verkraften können.
  4. Sie sollten depressiv sein - oder zumindest einen Hang zur Schwermut haben.
  5. Hass und Wut sollten Ihnen nicht fremd sein - Liebe und Freundschaft allerdings auch nicht. Sie sollten - um es kurz zu sagen - zu starken Gefühlen fähig sein.
  6. Sie sollten lernfähig und -willig sein.

Wenn all dies auf Sie zutrifft, können Sie jetzt weiterlesen. Je weniger dieser Punkte mit Ihnen übereinstimmen, umso ratsamer ist es, dieses Buch wieder zu schließen.

Vorsicht vor den Schwarzen Löchern!

ich über die Ungereimtheiten des Lebens lustig zu machen und darüber zu lachen, ist eine Möglichkeit für diejenigen, denen das Ungereimte noch nicht weh getan hat.
Aber all jenen, denen das Lachen längst vergangen ist, bleibt nichts anderes übrig, als durch die Schwerkraft des Schicksals dicht und dichter und schließlich bis zum SchwarzenLoch verdichtet dieses Universum zu verlassen.

Ich will Dir reinen Wein einschenken. Natürlich ist alles, was Du hier lesen wirst, auf meinem Mist gewachsen; es entstammt ausschließlich dem Hirn des Autors dieses Buches. Ist ja klar. Aber es birgt ein Geheimnis, das etwas mit Dir zu tun hat.

Einfacher gesagt: Fast alles, was in diesem Buch steht, hat etwas mit Dir zu tun.
Es sind Dinge, die Du schon einmal gedacht oder sogar getan hast; Dinge, von denen Du schon gehört hast, irgendwo, im Radio oder im Fernsehn oder im Kino oder in Deiner Stammkneipe.

Oft sind es Dinge, die Du Dir vielleicht wünschst, oft aber auch verabscheust, vor denen Du Dich fürchtest, vor denen Du zurückschreckst, zu denen Du zu feige bist - oder vielleicht auch zu anständig.
Aber Du kennst Sie.
Sie sind ein Teil Deiner Kenntnis von dieser Welt und von diesem Leben.
Doch sie begegnen Dir hier anders als normalerweise.
Sie lassen sich nicht mit einem Achselzucken abtun, sie lassen sich nicht ignorieren oder verdrängen - im Gegenteil, sie drängen sich auf, werden Dir aufgedrängt, unabweislich, mitunter hinterhältig, mitunter ganz direkt und offensiv.

Darin besteht die Gefahr, wenn Du Dich dafür entscheiden solltest, jetzt weiter zu lesen.

Es gibt keine Ausflucht mehr, keine Möglichkeit zum Verstecken, Vertuschen oder Verneinen.

Mit jeder Zeile, die Du liest, sagst Du Ja zu diesen Dingen.
Mit jeder Zeile bekennst Du Dich dazu, dass es Dich interessiert.
Das Gegenteil kannst Du nur beweisen, wenn Du das Buch früh genug "zuklappst" und auch alle dazugehörigen Lesezeichen löschst. Oder Du "teilst" (Ein "Hoch!" auf das Neusprech der "sozialen" Medien!) es mit jemandem, von dem Du weißt oder annimmst, dass er oder sie diese Dinge interessant findet.

Und wenn Du vielleicht sogar Gefallen an alledem - oder an Teilen - findest, was hier zur Lektüre angeboten wird, dann gibt es diesen Weg, um sich erkenntlich zu zeigen...

So, Sie können jetzt nicht mehr sagen, Sie seien nicht gewarnt worden.


[<<] 1 2 3 4 5 6 [>>]


[ © 1953 - 2033, Reinhard J. Lenz-Stiewert, All rights reserved. ]
Impressum